Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer SRK
und Sozialberatung

Werkstrasse 16
3084 Wabern
058 400 47 77
 gi-ambulatorium@redcross.ch

Ambulantes interdisziplinäres Therapieangebot für gefolterte und kriegstraumatisierte anerkannte Flüchtlinge und ihre Angehörigen. Gruppenpsychotherapie für traumatisierte Flüchtlingskinder und -jugendliche. Medizinische, psychotherapeutische, psychosoziale sowie physio-, körper- und bewegungstherapeutische Abklärung und Behandlung. Übersetzer/innen werden zur Verfügung gestellt. Sprechstunden nach Vereinbarung.
- Dokumentation und Forschung zur Folter- und Kriegsproblematik,
- Aus-, Weiter- und Fortbildung von Fachpersonen im Gesundheits- und Sozialbereich,
- Telefonische Beratung von gefolterten und kriegstraumatisierten Menschen sowie deren Betreuungspersonen und Vermittlung von Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich.

Sozialberatung im Kontext von Migration und Integrationsfragen.
Migranten und Migrantinnen werden in Zusammenarbeit mit/im Auftrag von betreuenden Institutionen vor Ort (Flüchtlingsdienste, Gemeinden, Beratungsstellen, Vormundschaftsbehörden etc.) beraten.
Das Team besteht aus erfahrenen professionellen Beratern/Beraterinnen z. T. mit eigener Migrationserfahrung. Sprachen: Arabisch, Aramäisch, Armenisch, Türkisch, Kurdisch, Deutsch, Englisch, Französisch.
Gesundheitsversorgung für SansPapiers. Beratung, Behandlung und Vermittlung von Sans Papiers.

Erreichbarkeit

Wegbeschreibung

Im SRK Logistic Centre, 2. Stock

Öffentlicher Verkehr

Tram Nr. 9 ab HB Bern bis «Wabern»

Zielgruppe

Gefolterte und kriegstraumatisierte anerkannte Flüchtlinge und ihre Angehörigen, traumatisierte Flüchtlingskinder und -jugendliche, Betreuungspersonen
Migrant/innen ohne geregelte Aufenthaltsbewilligung (Sans Papiers)