Begleitetes Einzelwohnen IGSP

Stauffacherstrasse 45
8004 Zürich
043 243 96 27
Geschäftsstelle: 044 240 16 90
 bewo@igsp.ch
 www.igsp.ch

Unterstützung bei der Alltagsbewältigung für Männer und Frauen, die in der Stadt Zürich in ihrer eigenen Wohnung leben und eine individuell angepasste Begleitung benötigen. Die Unterstützung beinhaltet Einzelgespräche in der Wohnung der zu betreuenden Person und Kontakt/Gespräche mit weiteren Bezugspersonen.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

BeWo Direkt jeden Di 12.30-14.00
Geschäftsstelle Mo-F 07.30-17.00

Öffentlicher Verkehr

Haltestelle Stauffacher

Wegbeschreibung

Kreis 4, 10 Min. ab HB Zürich

Angebot

Angebot

Einzelgespräche in der Wohnung der zu betreuenden Person, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung, Kontakt und Gespräche mit weiteren Bezugspersonen
- Sich in der eigenen Wohnung wohl fühlen
- Eigene Möglichkeiten kennen und nützen lernen
- Den eigenen Tag und das Wochenende für sich sinnvoll gestalten

Betreuungsumfang

1 pro Woche, ca. 1 Std.

Anzahl Plätze

31

Behandlungskonzept

Der Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie (IGSP) ist eine gemeinnützige Vereinigung im Sinne von Art. 60 ZGB, parteipolitisch und konfessionell neutral. Der Verein wurde 1971 ins Leben gerufen mit dem Ziel, sozialpsychiatrische Einrichtungen zu fördern, anzuregen oder als Rechtsträger selber zu verwirklichen, die zu einem vollständigen Netz von differenzierten Therapie- und Rehabilitationsmöglichkeiten für psychisch Kranke gehören.

Aufenthaltsdauer

Unbegrenzt

Kosten

Fr. 230.-- pauschal pro Monat für SelbstzahlerInnen
EL-BezügerInnen: Übernahme der Kosten durch das Amt für Zusatzleistungen

Organisation

Qualifikationen Personal

Ausbildungen in Psychiatriepflege, Ergotherapie

Finanzierung der Organisation

  • Bund
  • IV

Zertifizierung

  • BSV

Zielgruppe

Männer und Frauen, die in der Stadt Zürich oder in Dietikon in ihrer eigenen Wohnung leben und eine individuell angepasste Begleitung benötigen.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Bereitschaft, mit den Betreuerinnen/Betreuern zusammenzuarbeiten; Selbständigkeit bezüglich Freizeitgestaltung, Haushaltführung, Körperpflege und Medikamenteneinnahme; IV-Rente.
Schriftliche Anmeldung, Aufnahmegespräch mit dem Betreuungsteam.

Alterslimite

Untere Grenze: 18 Jahre
Obere Grenze: Individuelle Vereinbarung

Ablehnungskriterien

- Primäre akute Suchtproblematik
- Selbst- und Fremdgefährdung
- Körperliche Pflegebedürftigkeit