Clienia Schlössli AG - Psychiatriezentrum Männedorf

Bergstrasse 34
8708 Männedorf
043 843 32 00
 info.pzm@clienia.ch
 www.clienia.ch

Das Psychiatriezentrum Männedorf ist Teil der Clienia-Gruppe und leistet nach den Grundsätzen des Zürcher Psychiatriekonzeptes wohnortnahe, schnelle Hilfe in Zusammenarbeit mit Haus- und Spezialärzten, öffentlichen und privaten Diensten, Kliniken, Spitäler und Heimen. Im kantonalen Auftrag führt das PZM im Altersychiatrischen Sektor eine gerontopsychiatrische Poliklinik, eine spezialisierte Gedächtnissprechstunde/Memory-Clinic, eine Tagesklinik sowie einen Konsiliardienst für das Spital Männedorf und die regionalen Heime. Das PZM ist zuständig für die Region rechtes Zürichseeufer, Pfannenstiel und Teile des Zürcher Oberlandes.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00 Uhr erreichbar. Anfragen können auch schriftlich per Post oder per Mail an info.pzm@clienia.ch gemacht werden. Für Notfälle sind wir von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr durchgehend erreichbar.

Öffentlicher Verkehr

Das PZM ist mit der S7 von Zürich, bzw. von Rapperswil, sowie mit den Regionalbussen der Linien 925, 940 und 941 erreichbar.

Wegbeschreibung

Das PZM befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Männedorf, gegenüber der Migros Männedorf. Parkplätze können auf der P+R-Anlage des Bahnhofes sowie auf dem Besucherparkplatz des Spitals benutzt werden. Für Behinderte steht ein etsprechender Parkplatz beim PZM zur Verfügung.

Angebot

Angebot

Mit unserer Memory-Clinic bieten wir ein spezifisches ambulantes Abklärungs-, Beratungs- und Behandlungsangebot an, das unkompliziert und schnell sowohl für Patienten, Angehörige und Zuweiser zugänglich sein soll. Ziel dieser spezialisierten Sprechstunde ist eine sorgfältige Untersuchng und Abklärung bei vermuteten oder bereits diagnostizierten Demenzerkrankungen und die Beantwortung offener Fragen bezüglich Ausmass, möglichen Ursachen, Behandelbarkeit, weiterem therapeutischem Vorgehen sowie Unterstützungs- und Entlastungsangeboten für Patienten und Angehörige. Weiter finden in diesem Rahmen auch Abklärungen bezüglich möglicher Teilnahme der unten aufgeführten Spezialangeboten statt.

Das ambulante Gruppenangebot kognitives Training /Gedächtnistraining richtet sich an Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten im Rahmen einer leichten kognitiven Beeinträchtigung oder einer beginnenden dementiellen Erkrankung und bietet die Möglichkeit, im Rahmen einer Gruppe Fähigkeiten zu stärken, indem Gedächtnisfunktionen und andere wichtige kognitive Funktionen trainiert sowie Alltagsfertigkeiten gefördert werden.
Das tagesklinische Angebot richtet sich an Menschen mit einer bereits manifesten dementiellen Erkrankung mit leichter bis mittelgradiger Ausprägung der kognitiven Defizite, wo auch bereits deutliche Beeinträchtigungen in Alltagsaktivitäten oder störende Auffälligkeiten im sozialen Verhalten und der affektiven Stimmmungslage vorhanden sein können. Mit einem spezifischen aktivierenden Programm bestehend aus zielgerichteten und ausdrucksorientierten Aktivitäten, bildnerischem, handwerklichem und biographiebezogenem Gestalten, Spielen, Gedächtnistraining, Alltagsbewältigungstraining und leichten Bewegungs- und Körperübungen sollen Ressourcen gefördert und störende Symptome verringert werden.

Aufenthaltsdauer

Die Teilnahme sowohl am tagesklinischen Programm wie auch im Gruppenprogramm ambulantes kognitives Training ist zeitlich nicht begrenzt und richtet sich in erser Linie nach dem Bedarf des einzelnen Patienten wie auch nach den Voraussetzungen und Fähigkeiten zur Gruppenteilnahme. Die Gruppen werden offen geführt, ein Abschluss ist jederzeit auch auf Wunsch des Patienten möglich.

Kosten

Unsere Leistungen im Poliklinikbereich werden von der Grundversicherung aller Krankenkassen übernommen (üblicher Selbstbehalt zu Lasten des Patienten). Die Tagespauschalen der tagesklinischen Angebote werden bei im Kanton Zürich wohnhaften Patienten von jeder Krankenkasse übernommen, bei ausserkantonal wohnhaften Patienten muss die Kostenübernahme jeweils mit den Krankenkassen im voraus abgeklärt werden.

Behandlungskonzept

Wir arbeiten eng vernetzt mit den Zuweiser, Grundversorger, Betreuungsinstitutionen der Gemeinden sowie Spitäler und Heimen zusammen. Unser Abklärungs- und Behandlungangebot richtet sich nach neusten wisschenschaftlichen Erkenntissen genauso wie nach individuellen und persönlichen Bedürfnissen unserer Patienten und deren Angehörigen und wird entsprechend individuell angepasst. Unser Leitbild basiert auf einer offenen und von Respekt getragenen Grundhaltung gegenüber dem Patienten. Durch einen einfühlsamen und verstehenden Zugang zur Demenzerkrankung und durch zielgerichtete Unterstützung möchten wir gemeinsam mit den Betroffenen einen Umgang mit der Krankheit erarbeiten und so sowohl für Patienten wie auch für betreuende Angehörige eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen. In unseren Gruppen- und tagesklinischen Angeboten möchten wir durch die oben skizzierten therapeutischen Verfahren vorhandene Ressourcen fördern und stärken, Gefühlslage und Befindlichkeit verbessern, den Patienten Selbstwirksamkeit und Selbständigkeit erleben lassen und diese erhalten und schliesslich Verhaltensstörungen vermindern. Mit gezielten Informationsveranstaltungen, in einzelnen Gesprächen und beim monatlichen informellen Ausstausch beim gemeinsamen Kaffee möchten wir Angehörige über die Krankheit informieren, unterstützen und das Verständnis für die Krankheit fördern, damit ein möglichst langes selbständiges Leben in der vertrauten Umgebung zuhause möglich bleibt.

Anzahl Plätze

Für das tagesklinische Angebot stehen derzeit 8 Plätze an einem Tag pro Woche zur Vergügung, ab November 2011 wird dieses Angebot auf 16 Plätze erhöht (ab dann auch 2 mal pro Woche möglich).

Das Gruppenabgebot ambulantes kognitives Training bietet an einem Tag pro Woche bis zu 10 Teilnehmern einen Platz.

Organisation

Kooperationen

- Privatklinik Schlössli und Ambulatorien der Clienia-Gruppe
- Psychiatrische Institutionen und Kliniken des Kantons mit alterspsychiatrischem Angebot, z.B. Gerontopsychiatrisches Zentrum Hegibach (PUK), u.a.
- Spital Männedorf, Heime und andere Pflegeeintrichtungen der Versorgungsregion
- Niedergelassene Haus- und Spezialärzte der Versorgungsregion
- Altersspezifische Angebote der Gemeinden, z.B. Spitexdienste
- Pro Senectute und Alzheimervereinigung

Zertifizierung Bemerkung

- Arbeitskreis/Qualitätszirkel Alterspsychiatrie der verantwortlichen Ärzten in der Clienia-Gruppe.
- EFQM: commited to excellence (ClieniaSchlössli)

Zusätzliche Bemerkung

Das PZM ist zuständig für die Region rechtes Zürichseeufer, Pfannenstiel und Teile des Zürcher Oberlandes. Patienten aus diesen Regionen werden bevorzugt aufgenommen. Für Patienten aus anderen Regionen des Zürcher Oberlandes stehen aus der Clienia-Gruppe Angebote am Psychiatriezentrum Uster und Wetzikon zur Verfügung. Bei ausserkantonal wohnhaften Patienten muss insbesondere bei einer Behandlung in der Tagesklinik die Kostenübernahme durch die Krankenkasse im Vorfeld abgeklärt werden.

Qualifikationen Personal

Unser interdisziplinäres Team besteht aus einer Oberärztin, zwei Neuropsychologen, einer Aktivierungstherapeutin, einer Maltherapeutin sowie zwei psychiatrischen Pflegefachfrauen.

Finanzierung Bemerkung

Clienia Schlössli AG mit öffentlichem alterspsychiatrischem Versorgungsauftrag der kantonalen Gesundheitsdirektion.

Zielgruppe

Das ambulante Poliklinikangebot mit Beratung, Abklärung und Behandlung richtet sich an alle Patienten, Angehörige oder andere Zuweiser, die in irgendeiner Form Hilfe im Zusammenhang mit einer möglichen oder bereits sicher bestehenden dementiellen Erkrankung suchen.

Das Gruppenangebot ambulantes kognitives Training richtet sich an Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten im Rahmen einer leichten kognitiven Beeinträchtigung oder beginnenden dementiellen Erkrankung.

Das Tagesklinikprogramm ist geeignet für Menschen mit einer bereits manifesten Demenz, in der Regel im leichten bis mittleren Stadium. Es dient einerseits der Aktivierung des Patienten, sowie der Entlastung der betreuenden Angehörigen.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Die Teilnahmekriterien für die Gruppenangebote werden jeweils in einem Vorgespräch mit dem Patienten und seinen Angehörigen geprüft. Bei unklarer Teilnahmefähigkeit finden auch Schnuppertage statt.

Alterslimite

keine

Ablehnungskriterien

Für das Gruppenangebot ambulantes kognitives Training sind eine fortgeschrittene dementielle Erkrankung, fehlende Verbindlichkeit und Absprachefähigkeit sowie mangelnde Deutschkenntnisse Ablehnungskriterien. Für eine Teilnahme am Tagesklinikprogramm können eine zu hohe Pflegebedürftigkeit und Unselbständigkeit (z.B. beim Toilettengang, Essen, etc.) sowie störende Verhaltensauffälligkeiten limitierend sein.

Anmeldeverfahren

Anmeldungen können direkt von Patienten und Angehörigen selber, durch betreuende Institutionen (Gemeinde, Spitex, o.ä.) oder durch ärztliche Zuweisungen von vorbehandelnden Haus- oder Spezialärzten telefonisch oder schriftlich per Post oder Mail erfolgen.

Gesuche / Formulare

Anmeldezeitpunkt

Alle Anfragen werden innerhalb einer Woche beantwortet. Ein Termin für eine Abklärung oder Beratung kann in der Regel innerhalb zwei Wochen, für eine neuropsychologische Abklärung und Testung innerhalb von maximal vier Wochen vergeben werden.