DIE ALTERNATIVE
KANU Beratung und Nachsorge

Zurlindenstrasse 134
8003 Zürich
044 454 40 50
 kanu@diealternative.ch
 http://www.diealternative.ch

Beratung und Begleitung für Männer und Frauen, die sich in ihren sozialen Verhältnissen stabilisieren möchten (Probleme mit Substanzgebrauch, Probleme sozialer und/oder psychischer Art). Schuldenbearbeitung, Unterstützung bei Arbeits- und Wohnungssuche, Vermittlung von Therapieangeboten.

Abklärungsplatzierungen für Kinder von 0 bis 7 Jahren suchtmittelabhängiger Eltern.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Mo-Fr 9.00-12.00, 13.00-17.00 (Termine nach Vereinbarung)

Wegbeschreibung

5 Minuten von Goldbrunnenplatz, Zürich

Angebot

Angebot

Die Ziele werden im Beratungsgespräch gemeinsam mit den KlientInnen festgelegt und können sehr unterschiedlich sein. Generell wird versucht, den Alltag der KlientInnen selbstständiger und unabhängiger zu gestalten, um für sie eine möglichst hohe Lebensqualität zu erreichen. Das KANU berücksichtigt dabei die Wünsche, die vorhandenen Ressourcen und die jeweiligen Lebensumstände. Ziel ist die Reintegration der Betroffenen in die Gesellschaft mit der Stabilisierung ihres Drogenkonsums oder deren Abstinenz.
Das KANU bietet Hilfe in Form von Einzelgesprächen, Krisenintervention, Erschliessung von Ressourcen und Sachhilfe zu folgenden Themen an:
- Umgang mit und Ausstieg aus der Sucht, Rückfallprävention
- Bewältigung von Alltags- und Beziehungsproblemen
- Budgetberatung, Einkommensverwaltung und Schuldenbearbeitung
- Integration in den Arbeitsprozess
- Kontakte zu und Vermittlung von Institutionen, Ämtern und anderen Stellen
- Abklärung von rechtlichen und versicherungstechnischen Fragen

Im Zusammenhang mit entwicklungsorientierten Suchttherapien des Vereins DIE ALTERNATIVE ist das KANU zuständig für:
- Aufnahmen ULMENHOF/FISCHERHUUS/BACHMOOS/TIPI
- Koordination des Therapieprozesses
- Kontakt zu den Einweisern und Vernetzung mit dem Helfersystem ausserhalb der Institution
- Reintegrationshilfe in den Bereichen Arbeit, Bildung, Finanzen, Wohnen und Freizeit
- Ambulante Nachbetreuung

Organisation

Kooperationen

Netz Suchtausstieg Zürich

Finanzierung der Organisation

  • Spenden
  • Mitgliederbeiträge
  • Kanton
  • Gemeinde

Zertifizierung

  • ZEWO
  • QuaTheDA

Zielgruppe

- Substanzenabhängige (Einzelpersonen, Paare; Familien, mit oder ohne Kinder) mit dem Wunsch nach Veränderung ihrer Situation, die eine ambulante Beratung wollen. Sowohl Personen mit dem Ziel Drogenabstinenz als auch solche, für die dieses Ziel zur Zeit nicht realisierbar ist, sind angesprochen.
- Personen, die sich in einem stationären oder halb-stationären Programm (ULMENHOF, FISCHERHUUS, BACHMOOS, TIPI) des Vereins DIE ALTERNATIVE aufhalten oder sich für eine Aufnahme bewerben.
- Klientinnen/Klienten, die im Anschluss an ein Therapie- und Rehabilitationsprogramm eine ambulante Nachsorge wünschen.

Aufnahmebedingungen

Alterslimite

Keine