DIE ALTERNATIVE
ULMENHOF-Werkstätten

Unterer Lätten 1
8913 Ottenbach
044 454 40 50
 kanu@diealternative.ch
 www.diealternative.ch

Rehabilitations-Werkstätten unter anderem im Textil- Metall- und Schreinerbereich während und nach der stationären Suchttherapie. Die Arbeitsplätze dienen als Überbrückung oder Ergänzung zum Arbeitsmarkt. Sie können ausserdem auch für Personen, die infolge Arbeitslosigkeit oder aus anderen Gründen auf eine Arbeitsstruktur angewiesen sind, angeboten werden. Im Moment sind Personen bei uns beschäftigt, die uns vom Sozialdienst Affoltern am Albis übermittelt wurden

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Zu Bürozeiten
KANU
Beratungs- und Nachsorgestelle
Zurlindenstrasse 134, 8003 Zürich
Tel. 044 454 40 50

Öffentlicher Verkehr

S9 und S15 von ZH nach Affoltern am Albis. Anschliessend mit Postauto bis zur Haltestelle ULMENHOF.

Wegbeschreibung

Zentral im Dorfkern von Ottenbach/ZH gelegen

Angebot

Angebot

Die ULMENHOF-Werkstätten ermöglichen eine Überbrückung beziehungsweise fördern den Wiedereinstieg ins normale Erwerbsleben.
Die Werkstätten bieten unter anderem Arbeitsplätze in der Fabrikation von Kerzen, im Textildruck sowie in der Herstellung von Holz-Spielen wie dem DOG-Spiel.
Mittels agogischer Arbeitsanleitung und individueller Förderung soll die Fähigkeit erreicht werden, im Erwerbsleben zu bestehen, das heisst, den Anforderungen an einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz gewachsen zu sein. Im Übergangsbereich vom geschützten Arbeitsplatz und freiem Stellenmarkt bieten wir Lernbereiche zur Aneignung von fachlichen und sozialen Fähigkeiten an:
- als Aus- oder Weiterbildungselemente
- zur Vorbereitung auf den beruflichen Alltag
- zur Bewältigung von Arbeitskonflikten
- als Leistungstraining
- zur zunehmenden Verantwortungsübernahme für Arbeitsabläufe

Behandlungskonzept

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral und einem humanistischen Weltbild verpflichtet.
Entschärfung der Suchtrückfallgefährdung beim Wiedereintritt ins Erwerbsleben und Vermeidung von langfristigen Fürsorgeabhängigkeiten.

Aufenthaltsdauer

Während der Sozialtherapie beziehungsweise bis zum Antritt einer neuen Stelle oder bis zum Ablauf des Einsatzprogrammes. Zusatzangebote bei Bedarf und gemäss speziellen Abklärungen.

Kosten

Kostendeckungsbeitrag durch Arbeitsleistung. Taggelder respektive Monatspauschalen zuzüglich Mietzins bei Nutzung der Wohnmöglichkeit (separate Vereinbarungen).

Spezialangebote

- Betreute Wohnmöglichkeit in der Rehabilitation FISCHERHUUS in Birmensdorf/ZH. Dafür sind spezielle Abklärungen erforderlich
- Tageshort für Kleinkinder im Kinderhaus TIPI, spezielle Abklärungen erforderlich

Betreuungsschlüssel 1:

2

Anzahl Plätze

10

Organisation

Kooperationen

Netz Suchtausstieg Zürich

Zertifizierung

  • ZEWO
  • QuaTheDA

Qualifikationen Personal

Handwerkliche Berufsausbildung mit Berufserfahrung und arbeitsagogischen, administrativen und handwerklichen Zusaztzerfahrungen

Finanzierung der Organisation

  • Spenden
  • Kanton
  • IV
  • Gemeinde

Zielgruppe

Menschen, die bei uns eine Sozialtherapie machen und ehemalige Therapieabsolventinnen/-absolventen, die regelmässig arbeiten wollen und sich auf Deutsch verständigen können. Subsititution möglich.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Für ehemalige TherapieabsolventInnen gilt:
- Gemäss individuellen Vereinbarungen, mit oder ohne Entschädigung der Arbeitsleistung, je nach Voraussetzungen der beteiligten Sozialstellen
- Arbeitspensum: 4,5 Tage pro Woche, Teilzeit möglich
- Unterstützung zur Stellensuche nach Vereinbarung

Alterslimite

Mind. 18 Jahre