ESPAS
Stiftung für wirtschaftliche und soziale Integration Erwerbsbeeinträchtigter

Naglerwiesenstrasse 4
Postfach
8049 Zürich
+41 44 344 31 31
 info@espas.ch
 http://www.espas.ch

ESPAS setzt sich für die soziale und berufliche Rehabilitation und Integration von Menschen mit psychischen oder körperlichen Erwerbsbeeinträchtigungen ein.

Wir bieten Eingliederungsmassnahmen (Potenzialerhebung, Berufs- und Integrationsmassnahmen, Beratung & Coaching, Berufsausbildungen) und Integrationsarbeitsplätze (angepasste Arbeitsplätze) an.

Wir sind in Zürich, Winterthur und Richterswil vertreten.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.00 - 12.00 und 13.00 - 17.00

Öffentlicher Verkehr

Bus Nr. 46 ab Hauptbahnhof/Rütihof oder Nr. 89 ab Triemli/Altstetten bis Haltestelle «Heizenholz»

Wegbeschreibung

siehe Homepage: https://www.espas.ch/de/ueber-espas/standorte/

Angebot

Angebot

Unser Dienstleistungsangebot umfasst Dienstleistungen und Integrationsarbeitsplätze (angepasste Arbeitsplätze) in folgenden Bereiche:
- Administration
- Buchhaltung
- Telefonservice (auch geeignet als Einstieg in den Büroalltag)
- Scan-Center
- Informatik Dienstleistungen
- Logistik
- Wäscheservice
- Reinigungsservice Bürogeräte
- Leerbettentransport USZ
- Personalrestaurant
- Hauswirtschaft

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 044 344 32 03
(siehe Homepage: https://www.espas.ch/de/arbeiten-sie-bei-uns/stellenangebote)

Ausbildungsplätze (Berufsvorbereitungen und
-ausbildungen) in den Bereichen:
- Fachmann/-frau Kundendialog EFZ (3 Jahre)
- ICT Fachmann/-frau EFZ (3 Jahre)
- Kaufmann/-frau EFZ, Profile M, E, B (3 Jahre)
- Logistiker/-in EFZ (3 Jahre)
- Applikationsentwickler/-in EFZ (4 Jahre)
- Betriebsinformatiker/-in EFZ (4 Jahre)
- Plattformentwickler/-in EFZ (4 Jahre)

EBA Ausbildungen nur auf Anfrage und nach spezifischer Abklärung.

Zu den Berufsausbildungen bei ESPAS finden regelmässig Infoveranstaltungen statt.
(siehe Homepage: https://www.espas.ch/de/arbeiten-sie-bei-uns/lehrstellen)

Massnahmen

Branchenunabhängige Massnahmen:
- Potenzialerhebung
- Integrationsmassnahmen
- Job Coaching
- Arbeitsvermittlung

Berufsmassnahmen:
- Abklärungen (kaufm. Berufe, Informatik)
- Arbeitsmarktorientierte Vorbereitungen (kaufm. Berufe, Informatik, Logistik)
- Berufsvorbereitungen (kaufm. Berufe, Kundendialog, Informatik, Logistik)
- Berufsausbildungen (s. Angebot)

Aufenthaltsdauer

Potenzialerhebung:
4 Wochen

Integrationsmassnahmen:
3 bis max. 12 Monate

Berufsmassnahmen:
- Nach Vereinbarung mit dem Auftraggeber
- Bei den Berufsausbildungen gemäss Modelllehrgang

Integrationsarbeitsplätze:
Unbefristet

Kosten

Gemäss Leistungsvereinbarung mit der SVA Zürich

Spezialangebote

- Zertifiziertes ECDL Testzentrum
- Unterstützung Mitarbeitenden an einem Integrationsarbeitsplatz bei der Reintegration in den 1. Arbeitsmarkt
- Diverse Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeitende an einem angepassten Arbeitsplatz
- Unterstützung von Arbeitgebern/Firmen, die beeinträchtigte Personen anstellen (wollen)

Betreuungsumfang

Individuell und nach Bedarf

Anzahl Plätze

81 Integrationsarbeitsplätze
95 Plätze für Eingliederungsmassnahmen
51 Plätze für Berufsausbildungen

Entlöhnung

Gemäss Richtlinien des Kantonalen Sozialamts Zürich

Organisation

Kooperationen

12 kantonale IV Stellen, Reha-Organisationen, Pro Infirmis, Universitätsspital des Kantons Zürich, eigener, vom Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich anerkannten Lehrbetriebsverbund für die Lernenden in einer IT Ausbildung

Zertifizierung

  • ISO
  • BSV

Finanzierung der Organisation

  • Kanton
  • IV

Qualifikationen Personal

Eingliederungsmassnahmen:
Sozialarbeitende, PsychologInnen, Sozial-/HeilpädogogInnen, Job Coaches, IT Ausbildner

Integrationsarbeitsplätze:
Berufsfachkräfte mit agogischer Zusatzausbildung / Erfahrung

Zertifizierung Bemerkung

Zusätzliche Zertifizierungen:
- SODK Ost+ (Qualitätsrichtlinien Kantonales Sozialamt Zürich)
- ECDL Test Center

Finanzierung Bemerkung

Zusätzliche Finanzierung durch Erträge aus erbrachten Dienstleistungen.

Zielgruppe

Integrationsarbeitsplätze:
Erwachsene Menschen mit IV-Rente

Für Eingliederungsmassnahmen der IV und anderer Auftraggeber:
Menschen mit einer Erwerbsbeeinträchtigung oder Junge Erwachsene mit Beeinträchtigung ohne Erstausbildung.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Eingliederungsmassnahmen:
- Anmeldung durch die IV Eingliederungs-fachperson
- Präsenzfähigkeit von mind. zwei Stunden pro Tag
- Teilnahme am Vorstellungsgespräch

Integrationsarbeitsplätze:
- IV-Rente (mindestens Vorbescheid der IV)
- Wöchentliche Präsenzzeit von mindestens 20 Stunden. Das entspricht einer Mindestarbeitszeit von 4 Stunden pro Tag
- Bewerbung im üblichen Rahmen

Alterslimite

Ab 16 Jahren. Eintritt spätestens vor AHV-Alter.

Ablehnungskriterien

Eingliederungsmassnahmen:
- Keine geregelte Wohnsituation
- Akute Suchtproblematik

Integrationsarbeitsplätze:
- Keine IV-Rente oder keinen IV-Rentenvorbescheid

Anmeldeverfahren

Eingliederungsmassnahmen:
- Anmeldung durch IV-Stelle bzw. Auftraggeber
- Aufnahmegespräch

Integrationsarbeitsplätze:
- Kontaktaufnahme per Email oder Telefon
- Individuell einzureichende Unterlagen nach Rücksprache
- Schnuppern ist Bestandteil des Bewerbungsprozesses

Gesuche / Formulare

Ganzes Jahr möglich

Ja