ESPAS Winterthur
Stiftung für wirtschaftliche und soziale Integration Erwerbsbeeinträchtigter

Pflanzschulstrasse 17
Postfach
8401 Winterthur
+41 52 234 77 77
 infowinterthur@espas.ch
 https://www.espas.ch

ESPAS setzt sich für die soziale und berufliche Rehabilitation und Integration von Menschen mit psychischen oder körperlichen Erwerbsbeeinträchtigungen ein.

Wir bieten Eingliederungsmassnahmen (Potenzialerhebung, Berufs- und Integrationsmassnahmen, Beratung & Coaching, Berufsausbildungen) und Integrationsarbeitsplätze (angepasste Arbeitsplätze) an.

Wir sind in Zürich, Winterthur und Richterswil vertreten.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 08.00 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr

Öffentlicher Verkehr

Bahnhof Winterthur, Bus Nr. 2 - Richtung Seen bis Haltestelle «Fotozentrum»

Wegbeschreibung

siehe Homepage: : https://www.espas.ch/de/ueber-espas/standorte/

Angebot

Angebot

Unser Dienstleistungsangebot umfasst Dienstleistungen und Integrationsarbeitsplätze (angepasste Arbeitsplätze) in folgenden Bereiche:
- Administration
- Buchhaltung
- Telefonservice (auch geeignet als Einstieg in den Büroalltag)
- Scan-Center
- Logistik
- Reinigungsservice Bürogeräte
- Hauswirtschaft

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 052 234 77 77
(siehe Homepage: https://www.espas.ch/de/arbeiten-sie-bei-uns/stellenangebote)

Ausbildungsplätze (Berufsvorbereitungen und
-ausbildungen) in den Bereichen:
- Kaufmann/-frau EFZ, Profile M, E, B (3 Jahre)

Bei ESPAS in Zürich werden zusätzlich folgende Ausbildungsplätze angeboten:
- Fachmann/-frau Kundendialog EFZ (3 Jahre)
- ICT Fachmann/-frau EFZ (3 Jahre)
- Logistiker/-in EFZ (3 Jahre)
- Applikationsentwickler/-in EFZ (4 Jahre)
- Betriebsinformatiker/-in EFZ (4 Jahre)
- Plattformentwickler/-in EFZ (4 Jahre)

EBA Ausbildungen nur auf Anfrage und nach spezifischer Abklärung.

Zu den Ausbildungen bei ESPAS finden regelmässig Infoveranstaltungen statt.
(siehe Homepage: https://www.espas.ch/de/arbeiten-sie-bei-uns/lehrstellen)

Massnahmen

Branchenunabhängige Massnahmen:
- Potenzialerhebung
- Integrationsmassnahmen
- Job Coaching
- Arbeitsvermittlung

Berufsmassnahmen:
- Abklärungen (kaufm. Berufe, Informatik)
- Arbeitsmarktorientierte Vorbereitungen (kaufm. Berufe, Informatik, Logistik)
- Berufsvorbereitungen (kaufm. Berufe, Kundendialog, Informatik, Logistik)
- Berufsausbildungen (s. Angebot)

Aufenthaltsdauer

Potenzialerhebung:
4 Wochen

Integrationsmassnahmen:
3 bis max. 12 Monate

Berufsmassnahmen:
- Nach Vereinbarung mit dem Auftraggeber
- Bei den Berufsausbildungen gemäss Modelllehrgang

Integrationsarbeitsplätze:
Unbefristet

Kosten

Gemäss Leistungsvereinbarung mit der SVA Zürich

Spezialangebote

- Unterstützung Mitarbeitenden an einem Integrationsarbeitsplatz bei der Reintegration in den 1. Arbeitsmarkt
- Diverse Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeitende an einem angepassten Arbeitsplatz
- Unterstützung von Arbeitgebern/Firmen, die beeinträchtigte Personen anstellen (wollen)
- Zertifiziertes ECDL Testzentrum (ESPAS Zürich)

Betreuungsumfang

Individuell und nach Bedarf

Anzahl Plätze

30 Integrationsarbeitsplätze
25 Plätze für Eingliederungsmassnahmen
5 Plätze für Berufsausbildungen

Entlöhnung

Gemäss Richtlinien des Kantonalen Sozialamts Zürich

Organisation

Kooperationen

12 kantonale IV Stellen, Reha-Organisationen, Pro Infirmis, Universitätsspital des Kantons Zürich, eigener, vom Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich anerkannten Lehrbetriebsverbund für die Lernenden in einer IT Ausbildung (ESPAS Zürich)

Zertifizierung

  • ISO
  • BSV

Finanzierung der Organisation

  • Kanton
  • IV

Qualifikationen Personal

Eingliederungsmassnahmen:
Sozialarbeitende, PsychologInnen, Sozial-/HeilpädogogInnen, Job Coaches, IT Ausbildner (ESPAS Zürich)

Integrationsarbeitsplätze:
Berufsfachkräfte mit agogischer Zusatzausbildung / Erfahrung

Zertifizierung Bemerkung

Zusätzliche Zertifizierungen:
- SODK Ost+ (Qualitätsrichtlinien Kantonales Sozialamt Zürich)
- ECDL Test Center (ESPAS Zürich)

Finanzierung Bemerkung

Zusätzliche Finanzierung durch Erträge aus erbrachten Dienstleistungen.

Zielgruppe

Integrationsarbeitsplätze:
Erwachsene Menschen mit IV-Rente

Für Eingliederungsmassnahmen der IV und anderer Auftraggeber:
Menschen mit einer Erwerbsbeeinträchtigung oder Junge Erwachsene mit Beeinträchtigung ohne Erstausbildung

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Eingliederungsmassnahmen:
- Anmeldung durch die IV Eingliederungs-fachperson
- Präsenzfähigkeit von mind. zwei Stunden pro Tag
- Teilnahme am Vorstellungsgespräch

Integrationsarbeitsplätze:
- IV-Rente (mindestens Vorbescheid der IV)
- Wöchentliche Präsenzzeit von mindestens 20 Stunden. Das entspricht einer Mindestarbeitszeit von 4 Stunden pro Tag
- Bewerbung im üblichen Rahmen

Alterslimite

Ab 16 Jahren. Eintritt spätestens vor AHV-Alter.

Ablehnungskriterien

Eingliederungsmassnahmen:
- Keine geregelte Wohnsituation
- Akute Suchtproblematik

Integrationsarbeitsplätze:
- Keine IV-Rente oder keinen IV-Rentenvorbescheid

Anmeldeverfahren

Eingliederungsmassnahmen:
- Anmeldung durch IV-Stelle bzw. Auftraggeber
- Aufnahmegespräch

Integrationsarbeitsplätze:
- Kontaktaufnahme per Email oder Telefon
- Individuell einzureichende Unterlagen nach Rücksprache
- Schnuppern ist Bestandteil des Bewerbungsprozesses

Gesuche / Formulare

Ganzes Jahr möglich

Ja