Forum angewandte Gerontologie
FAMA-Programm

Tramstrasse 55
8707 Uetikon am See
043 843 37 11
044 980 29 09
 info@forum-gerontologie.ch
 www.forum-gerontologie.ch

Die Stiftung «Forum angewandte Gerontologie» fördert den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in praktische Anwendungen der Gerontologie. Das Engagement deckt das gesamte Spektrum ab: Prävention, Information, Aufklärung, Schulung und neue Therapieformen.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

normale Arbeitszeit

Transportdienst

Vermittlung von Fahrmöglichkeiten

Angebot

Angebot

Mehrteiliges Seminar (4 Tage auf ein Jahr verteilt):
Das FAMA Programm soll den Familien, die von Demenz betroffen sind, ermöglichen ihren Alltag so gut als möglich zu gestalten. Im Rahmen unseres FAMA-Programm können Betroffene mit ihren Angehörigen oder einer Freundin / einem Freund, die Erfahrungen im Umgang mit den Demenzfolgen erweitern und damit den Krankheitsverlauf günstig beeinflussen. Angehörige, Freunde, Geschwister und Kinder gewinnen Mut und Kompetenz, den Alltag mit den von einer Demenz Betroffenen zu Hause neu zu gestalten. Die Beratung berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden. Dies ist möglich, da das interdisziplinäre Fachteam die Gelegenheit hat, sowohl die Betroffenen als auch ihre Begleitung gut kennen zu lernen. Dem FAMA-Programm liegt das psychologisch fundierte Konzept der Selbsterhaltungstherapie (SET) zu Grunde.

Behandlungskonzept

Dem FAMA Programm liegt die psychologisch fundierte Selbsterhaltungstherapie SET zu Grunde. Die Autorin Frau Dr. Barbara Romero leitet das Programm und steht den Teilnehmern beratend zur Seite.

Aufenthaltsdauer

Tagesseminar

Kosten

pro Seminartag und Familie inkl. Verpflegung 300.- Fr.

Spezialangebote

Ambulantes Beratungs- Weiterbildungs- und Therapieprogramm für Betroffene und ihre Familien.

Betreuungsumfang

pro Jahr und Familie an vier Tagen pro Jahr ein Tag

Anzahl Plätze

ca. 6 bis 10 Familien pro Seminar

Organisation

Qualifikationen Personal

- mehrere qualifizierte und entsprechend ausgebildete TherapeutInnen (Psychologen, Kunsttherapeutin, Bewegungstherapeutin, Gerontologinnen etc.)
- dipl. Psychologen, dipl. Aktivierungstherapeuten sowie Kunsttherapeuten

Finanzierung Bemerkung

Stiftung, wird durch Sponsorenbeiträge und Spenden finanziert, es wird angestrebt, dass die angebotenen Dienstleistungen nach Möglichkeit finanziell selbsttragend sein.

Finanzierung der Organisation

  • Spenden

Zielgruppe

Familien und soziale Netze mit einem von Demenz betroffenen Menschen in einem frühen und mittleren Krankheitsstadium

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

wird mit der Seminarleitung bestimmt

Anmeldeverfahren

wird über das Forum angewandte Gerontologie organisiert

Ablehnungskriterien

schwere Pflegebedüftigkeit