Frauenhaus Winterthur

Postfach 1779
8401 Winterthur
052 213 08 78
 info@frauenhaus-winterthur.ch
 http://www.frauenhaus-winterthur.ch

Vorübergehende Notunterkunft und Beratung für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder. 18 Plätze (8 Frauen und max. 10 Kinder)

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

rund um die Uhr

Öffentlicher Verkehr

Bahn, Bus

Wegbeschreibung

zentral in Winterthur, Standort geheim, Kontakt via Telefon, keine Besichtigung, keine Besuche

Angebot

Angebot

Als Kriseninterventionsstelle bietet das Frauenhaus Winterthur vorübergehende Notunterkunft an einem geheimen Standort. Schutz der Frauen und ihrer Kinder vor weiterer Gewalt und voraussehbaren Gefährdungen, Regelmässige psychosoziale, sowie auch sozialpädagogische Beratungsgespräche, Vernetzung der Frauen mit aussen stehender Dienstleistungen, Unterstützung in Erziehungsfragen

Behandlungskonzept

Neben der Verhinderung weiterer Gewalt, muss der Aufenthalt im Frauenhaus in erster Linie eine psychische und soziale Stabilisierung der Klientinnen ermöglichen. Die Haltung der Beraterinnen und die Interventionen richten sich nach den im Leitbild des Frauenhauses definierten Grundwerten: bewusste Parteilichkeit für Frauen und Migrantinnen, feministische und antirassistische Haltung.

Betreuungsschlüssel 1:

2

Anzahl Plätze

8 Frauen, max. 10 Kinder

Spezialangebote

Fachbereich Mutter-Kind: regelmässige Beratungsgespräche mit Müttern in Bezug auf ihre Kinder, Begleitung und Beratung der Kindern und Jugendlichen

Betreuungsumfang

Wöchentliche Gespräche nach Bedarf, Krisenintervention praktisch rund um die Uhr. Keine therapeutische Begleitung und hausärzliche Betreuung der Klientinnen im Alltag, keine Medikamentenabgabe.

Aufenthaltsdauer

Begrenzt, individuell nach Situation

Kosten

individuelle Gesuchstellung an Opferhilfestelle des Wohnkantons, zusätzlich ev. Sozialhilfe, Selbstkostenanteil

Organisation

Qualifikationen Personal

Sozialarbeiterinnen, Psychologinnen, Sozialpädagoginnen

Finanzierung Bemerkung

Stadt Winterthur (Defizitgarantie), Kanton Zürich, Kanton Thurgau, Spenden

Zielgruppe

Frauen, die von Gewalt durch (Ehe-)Partner betroffen oder bedroht sind und ihre Kinder (Jungen nur bis und mit 15 jährig)

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

- niederschwellige Tagesstruktur
- kurzfristige Aufnahme möglich
- keine IV-Berechtigung
- Bereitschaft, Standort geheim zu halten
-Telefonische Kontaktnahme, Gespräch mit der betroffenen Frau selbst, freiwilliger Eintritt

Alterslimite

- für Frauen ab 20 Jahren mit ihren Kindern
- Töchter keine Limitierung, Söhne bis max. 15 j.

Ablehnungskriterien

- akute psychische Krise (z.B. Suizidalität)
- akute Suchtmittelabhängigkeit (Methadonbezügerinnen nur mit Vorbehalt)

Anmeldeverfahren

telefonisch