Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst des Kantons Zürich
Stationsleiter KS1

Unot-Bäpfert-Weg 23
Postfach
8706 Meilen
043 499 27 28
 info.tkk@kjpdzh.ch
 http://www.caps.uzh.ch

Professionelle Diagnostik und Behandlung für Kinder mit psychiatrischen Störungen.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-17.00 Uhr

Öffentlicher Verkehr

- Tram 11 und Bus 31 bis Haltestelle «Signaustrasse»
- Tram 15 und Forchbahn bis Haltestelle «Kreuzplatz»

Wegbeschreibung

Stadt Zürich, Kreis 8

Angebot

Angebot

Multiprofessionelle Diagnostik und Behandlung (Einzeltherapie, Familientherapie, Ergotherapie, Logopädie, Klinikschule, Kindergarten). Therapieangebot u.a. für hyperkinetisches Syndrom (ADHS) und Teilleistungsstörungen.
Störungsspezifische Behandlung, Psychoedukation der Familie, Vorbereitung von weiterführenden Massnahmen (insbesondere Schulen, Heime)

Betreuungsumfang

Mo-Fr 8.00-15.00

Anzahl Plätze

Insgesamt 21 in drei Gruppen von 6 Kindern

Behandlungskonzept

Wissenschaftlich begründete psychiatrische Therapie, nicht religiös oder politisch gebunden

Aufenthaltsdauer

Individuell

Kosten

Unkostenbeitrag für Aktivitäten

Organisation

Kooperationen

- Schulen, insbesondere Kleinklassen- und Sonderschulen
- Schulpsychologischer und schulärztlicher Dienst
- Praktizierende Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen, Ergotherapeutinnen und -therapeuten und Logopädinnen und Logopäden
- Kinderspitäler, Epilepsie-Klinik

Finanzierung der Organisation

  • Kanton
  • KK
  • IV
  • Gemeinde

Qualifikationen Personal

Interdisziplinäres Team aus den Berufssparten Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychologie, Sozialpädagogik, Pädagogik, Bewegungs- und Ergotherapie, Sozialarbeit und Logopädie

Zusätzliche Bemerkung

Beschränktes Einzugsgebiet durch Hin- und Rückfahrten

Zielgruppe

Kinder (f/m) mit psychiatrischen Störungen

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

- Vorstellungsgespräch bei Oberarzt/leitendem Arzt
- Fahrweg nicht länger als 1 Stunde

Alterslimite

6 bis 13 Jahre

Ablehnungskriterien

- Möglichkeit einer ambulanten psychiatrischen Behandlung
- Zu belastende, gefährdende Familiensituation
- Psychiatrische Symptomatik, welche einer stationären Behandlung bedarf