Modellstation Somosa

Zum Park 20
8404 Winterthur
+41 52 244 50 00
+41 52 244 50 11
 sekretariat@somosa.ch
 http://www.somosa.ch

Somosa bedeutet Sozialpädagogisch-psychiatrische Modellstation für schwere Adoleszentenstörungen. Die offene, stationäre Einrichtung Somosa bietet männlichen Adoleszenten zwischen 15 und 18 Jahren eine sozialpädagogisch-psychiatrische Betreuung an. Sie ist ausgerichtet auf psychisch schwer gestörte, hochgradig auffällige Jugendliche, welche weder in psychiatrischen Kliniken noch in sozialpädagogischen Einrichtungen betreut werden können, da sie sowohl psychiatrisch-psychotherapteutischer Hilfe als auch sozialpädagogoischer Betreuung bedürfen.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

24 Stunden geöffnet

Wegbeschreibung

5 Gehminuten vom Hauptbahnhof Oberwinterthur

Angebot

Angebot

- Arbeitstraining mit Berufshinführung
- Nacherziehung
- Psychotherapien
- Training sozialer Kompetenz
- Medikamentöse Unterstützung
- Kunst- und Körpertherapien
Ziel des 1 bis 2 Jahre dauernden Aufenthaltes ist es, die Klienten in ihrer Persönlichkeit soweit zu stabilisieren, dass sie beim Austritt in den vorhandenen stützenden oder ersetzenden Sozialisationssystemen der Heimlandschaft bestehen können.

Betreuungsumfang

Intensive Betreuung

Anzahl Plätze

20

Behandlungskonzept

Unserer Arbeit mit den Jugendlichen liegt ein in gegenseitiger Verständigung akzeptierendes Menschenbild zugrunde, das getragen ist von humanistischen Leitbildern.

Aufenthaltsdauer

6 - 9 Monate

Kosten

Nach Anfrage

Organisation

Kooperationen

IPW

Zertifizierung

  • Eigenes QMS

Finanzierung Bemerkung

IVSE

Qualifikationen Personal

Psychiater/innen, Psychologen/Psychologinnen, Sozialpädagen/Sozialpädagoginnen, Psychiatriefachpersonen

Finanzierung der Organisation

  • Bund
  • Kanton
  • KK
  • Gemeinde

Zusätzliche Bemerkung

Somosa ist sowohl ein Jugendheim als auch eine psychiatrische Klinik.

Zielgruppe

Männer zwischen 15 und 18 Jahren mit schweren Adoleszentenkrisen, Verwahrlosungssyndromen, drohenden tiefgreifenden Persönlichkeitsstörungen, Bordelinezuständen, beginnenden Schizophrenien, verschleierten Depressionen oder Manien.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Anmeldung an den Geschäftsleiter und Leiter Sozialpädagogik, Herrn M. Nielsen

Alterslimite

Aufnahme bis zum 18. Lebensjahr

Ablehnungskriterien

- Akute Fremd- und Selbstgefährdung
- Akute Alkohol- oder Drogenabhängigkeit

Anmeldeverfahren

telefonische Anmeldung

Gesuche / Formulare

Ganzes Jahr möglich

Ja