Quellenhof-Stiftung
IV-Wohngruppen Winterthur

Barbara-Reinhart-Strasse 20
8404 Winterthur
Fachstelle für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen: 052 242 13 18
 fachstellen@qhs.ch
 www.quellenhof-stiftung.ch

In den Wohngruppen finden Menschen mit unterschiedlichen psychischen Beeinträchtigungen und verschiedenen Lebenshintergründen ein Zuhause. Das Ziel eines Aufenthalts richtet sich dementsprechend nach den Ressourcen und Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Erreichbarkeit

Wegbeschreibung

Winterthur: In fünf Minuten von der Busstation oder vom Bahnhof Oberwinterthur zu Fuss erreichbar.

Öffentlicher Verkehr

Winterthur: Busstation Bahnhof Oberwinterthur(Linie 1, Oberwinterthur), S-Bahn bis Bahnhof Oberwinterthur

Angebot

Angebot

Betreutes Wohnen:
Für Frauen und Männer mit einer IV-Rente oder einem positiven Vorbescheid der IV, die nicht allein leben möchten oder können und längerfristig eine aktive Lebensunterstützung benötigen. Das Betreute Wohnen ist im Besonderen als Anschlussprogramm nach einem Klinikaufenthalt geeignet. Ziel ist die Förderung und Weiterentwicklung vorhandener Ressourcen zur grösstmöglichen Selbständigkeit.

Offenes Wohnen:
Für Frauen und Männer mit IV-Rente oder einem positiven Vorbescheid der IV, die eine gewisse Selbständigkeit erreicht haben aber punktuell auf Unterstützung angewiesen sind. Ziel ist, dass die Bewohnerinnen und Bewohner wieder in der Lage sind, ihr Leben möglichst selbständig zu gestalten und selbständig zu wohnen.

Betreuungsumfang

- Individuelle sozialpädagogische Begleitung mit
Pikettdienst
- Praktische Lebenshilfe (Unterstützung bei der Haushaltführung, Begleitung im Arbeitsprozess und bei der Stellen- und Wohnungssuche)
- Regelmässige Verlaufsgespräche
- Wöchentlicher WG-Abend
- Teilweise gemeinsame Freizeitgestaltung
- Möglichkeit zur Teilnahme an Sport- und Kreamodulen
- Möglichkeit des gemeinsamen Mittagessens
- Arbeits- und Ausbildungsplätze innerhalb der Quellenhof-Stiftung

Anzahl Plätze

Betreutes Wohnen: 12 Plätze
integratives Wohnen: 7 Plätze

Entlöhnung

Entlöhnung der Arbeit bei internem Angebot

Behandlungskonzept

Die Basis unserer Arbeit ist der christliche Glaube und der damit verbundene diakonische Auftrag, sich im Dienst am Mitmenschen zu engagieren.

Aufenthaltsdauer

Betreutes Wohnen:
Die Aufenthaltsdauer im betreuten Wohnen ist verschieden und wird individuell vereinbart. Ein Daueraufenthalt ist möglich.

Integrationswohngruppen:
Die Aufenthaltsdauer wird individuell festgelegt, sie beträgt in der Regel sechs bis 18 Monate.

Kosten

- Betreutes Wohnen: Fr. 145.00 / Tag
- Integratives Wohnen: Fr. 95.00 / Tag

Organisation

Kooperationen

- Psychiatrische Kliniken
- Curaviva (Verband Heime und Institution Schweiz)
- INSOS (Soziale Institutionen für Menschen mit Behinderung Schweiz)
- Institut für christliche Psychologie, Therapie und Pädagogik (ICP)
- CISA (Christliche Institutionen der Sozialen Arbeit)

Zertifizierung

  • SQS-SVAOM
  • QuaTheDA
  • ISO

Finanzierung der Organisation

  • IV

Qualifikationen Personal

Sozialtherapeutische-, Sozialpädagogische Ausbildung

Zertifizierung Bemerkung

Die Quellenof-Stiftung ist SQS und QuaTheDA zertifiziert.
QuaTheDA (Qualität Therapie Drogen Alkohol) ist ein vom Bundesamt für Gesundheit ins Leben gerufener Qualitäts-Entwicklungsprozess für Einrichtungen im Suchtbereich (weitere Informationen www.quatheda.ch) BSV-anerkannt (Trägerschaftsnummer 15066).

Finanzierung Bemerkung

Taggelder, Arbeitsbereich, Staat, Spenden, Diverse Erträge

Zielgruppe

Siehe Angebot und Dienstleistung

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

- IV-Rente vorhanden
- Arbeitspensum von mind. 3 h / Tag (intern od. extern)
- Schweigepflichtentbindung der behandelnden Ärzte oder Theapeuten zur Bezugsperson

Alterslimite

20 - 65

Ablehnungskriterien

- akute Selbst- oder Fremdgefährdung
- akute Suchtproblematik
- in einem Substitutionsprogramm
- akute Essproblematik (BMI unter 17)

Anmeldeverfahren

Erstkontakt telefonisch über die Fachstelle für Arbeit und Integration der Quellenhof-Stiftung. Anschliessend wird Bewerberin/der Bewerber zum Informationsgespräch eingeladen. Nach Besprechung der Bewerbung im Team der Mitarbeitenden wird ein Termin für ein Probewohnen vereinbart. Nach gemeinsamer Auswertung dieses Probewohnens wird über den Eintritt in eine Wohngruppe entschieden. Bei Eintritt wird eine individuelle Aufenthaltsvereinbarung, welche unter anderem Ziele des Aufenthaltes in der Wohngruppe enthält, erarbeitet.