Spielzeit
Psychotherapie

Spyristrasse 7
8044 Zürich
Zentrale: 043 810 08 10
 admin@spielzeit.ch
 www.spielzeit.ch

Spielzeit Psychotherapie ist eine private, gemeinnützige Organisation.
Wir begleiten schwer kranke, behinderte oder traumatisierte Kinder und Jugendliche und ihre Familien mittels eines integrativen spiel- und psychotherapeutischen Zugangs. Dabei arbeiten wir eng mit Lehrern, Ärzten, Behörden und anderen Anlaufstellen zusammen.
Ziel unserer psychotherapeutischen Unterstützung ist die individuelle innerseelische und soziale Integration jedes Kindes.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Sekretariat: werktags von 10.00 - 12.00 & 14.00-17.00 telefonisch erreichbar.
Ambulante Psychotherapie-Termine: Montag bis Freitag von 14.00-19.00.

Öffentlicher Verkehr

Mit Tram 9 oder 10 bis zur Haltestelle «Winkelriedstrasse» oder Bus 33 bis Haltestelle «Spyriplatz». Ab Tramhaltestelle zu Fuss 50 m die Winkelriedstrasse hinauf. Rechts in die Vogelsangstrasse einbiegen. Nach 200 m links in die Spyristrasse einbiegen. Das Haus Nr. 7 ist gut sichtbar auf der linken Strassenseite gelegen, vis-à-vis der Kleintierklinik Oberstrass.

Wegbeschreibung

Die Spielzeit befindet sich in der Nähe der Universität Zürich bzw. des ETH-Hauptgebäudes (10 Gehminuten entfernt). Genauer Lageplan: siehe http://www.spielzeit.ch/CMS/de-CH/Kontakt/So-finden-Sie-uns.aspx?Sel=538&lg=1

Angebot

Angebot

Die Spielzeit ist auf die Versorgung folgender Zielgruppen mit intensiver, ambulanter Psychotherapie spezialisiert:
- Körperlich und/oder geistig behinderte Kinder und Jugendliche mit emotionalen Beeinträchtigungen
- Mehrfachbehinderte Kinder mit Kommunikationsstörungen
- Kinder und Jugendliche mit schweren Traumatisierungen (wie Gewalterlebnisse, sexuelle Ausbeutung, Verlust von Familienangehörigen, Krieg)
- Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen Erkrankungen.

Im Freiraum für neue Begegnungen und dem therapeutisch gestützten Spiel entwickelt das Kind neue Wege bei der Bewältigung von Erlebtem. Dabei findet es wieder zu Selbstachtung, Lebensfreude aber auch zu Versöhnung mit sich und seiner Umwelt.

Massnahmen

- Zusätzlich zur psychotherapeutischen Betreuung berät die Spielzeit in Zusammenarbeit mit Sozialämtern und anderen begleitenden Einrichtungen Familien über Möglichkeiten von Eingliederungsmassnahmen, Berufswahl sowie Lehre/Anlehre.

- Bei allenfalls notwendiger Suche nach einem Heimplatz oder nach ergänzenden therapeutischen Massnahmen vermittelt die Spielzeit den Kontakt zu den entsprechenden Institutionen und begleitet auf Wunsch der Familien bei Besichtigungen.

Betreuungsumfang

Der Betreuungsumfang beläuft sich pro Kind auf 1 bis 2 Einzeltherapiesitzungen pro Woche; durchschnittlich werden zusätzlich ca. 1 bis 2 Std. pro Woche für Kontakte mit der Familie und dem weiteren Umfeld des Kindes aufgewendet.

Eine etwaige Indikationstellung oder Weiterführung einer medikamentösen Behandlung (auch bei Drogenentzug) wird entweder von einem beratenden Facharzt oder in Kooperation mit dem/der Haus- oder Spitalärztin/-arzt des Kindes durchgeführt.

Anzahl Plätze

25 bis 35 ambulante Therapieplätze

Spezialangebote

- Themenspezifische Forums- und Informationsveranstaltungen sowie Vorträge zu kinderpsychologischen Themen für Eltern, Fachleute und andere Interessierte zwecks Austausch und Öffentlichkeitssensibilisierung.
- Eigene Forschungsprojekte und Wissenstransfer mit in- und ausländischen Fachkräften zwecks laufender Optimierung unserer Behandlungsweise.

Behandlungskonzept

Grundhaltung: Spielzeit ist sowohl politisch wie konfessionell neutral und folgt dem Prinzip der sozialen Toleranz.

Menschenbild: Menschen mit Problemen, Behinderungen oder schweren Krankheiten werden wie alle anderen Menschen in ihrer Ganzheit und Einmaligkeit geschätzt und nicht - im Vergleich zu den so genannt «gesunden» Menschen - als «Mangelwesen» gesehen. Sie haben ein Recht auf wertfreie Akzeptanz und soziale Begegnung jenseits von Leistungsbezogenheit und Zweckorientierung.

Methodisches Vorgehen: Unser Vorgehen orientiert sich ohne theoretischen Vorbedingungen einzig an den jeweiligen Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes und beinhaltet u.a. Grundsätze der humanistischen Psychologie nach Rogers, Perls oder Gendlin, Konzentrative Bewegungstherapie, aber auch kognitiv-verhaltenspsychologische Interventionen. Die Basis unseres Verstehensansatzes bildet die analytische Tiefenpsychologie nach C. G. Jung und M.-L. von Franz.

Aufenthaltsdauer

Die Dauer einer Therapie richtet sich nach den spezifischen Erfordernissen des Kindes, dauert jedoch erfahrungsgemäss zwischen ca. 1 und 3 Jahren.

Kosten

- Bei IV-Berechtigung übernimmt die IV die Kosten der Psychotherapie.

- Bei Krankenkassenabrechnung über die Grundversicherung hat die Familie einen Selbstbehalt von 10 % (entspricht ca. CHF 15 pro Sitzung). Bei Abrechnungen über die Zusatzversicherung der Krankenversicherer richten sich die Kosten nach der Höhe des gewählten Selbstbehaltes.

- Familien in finanziellen Notlagen können bei der Trägerstiftung der Spielzeit ein Gesuch um Übernahme eines Teils oder der gesamten Therapiekosten stellen.
- Bei Krankenkassenabrechnung über die Grundversicherung hat die Familie einen Selbstbehalt von 10 % (entspricht ca. Fr. 15 pro Sitzung). Bei Abrechnungen über die Zusatzversicherung der Krankenversicherer richten sich die Kosten nach der Höhe des gewählten Selbstbehaltes.

- Familien in finanziellen Notlagen können bei der Trägerstiftung der Spielzeit ein Gesuch um Übernahme eines Teils oder der gesamten Therapiekosten stellen.

Organisation

Qualifikationen Personal

Das Team besteht aus rund einem halben Dutzend unabhängiger, staatlich anerkannter Fachkräfte und umfasst:
- PsychotherapeutInnen SBAP, SPV und FSP
- PsychologInnen FSP
- dipl. Ergotherapeutin
- Konsiliarfacharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie (nach Absprache)
- Dipl. Logopädin (nach Absprache)
- PraktikantInnen (postgraduiert oder in Hochschulausbildung)

Unser ausgebildetes Team bringt spezielle theoretische und methodische Weiterbildungen auf dem Gebiet der betreuten Zielgruppen mit.

Finanzierung Bemerkung

Die therapeutischen Leistungen der Spielzeit werden finanziert durch:
- Beiträge der IV und der Krankenkassen oder Schulpsychol. Dienste
- durch Spenden wohltätiger Stiftungen, Banken und Unternehmen und privater Gönner

Die Finanzverwaltung obliegt der Trägerstiftung der Spielzeit, die der Kontrolle der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht untersteht.

Zertifizierung Bemerkung

Die Qualitätssicherung in der Spielzeit wird durch folgende Massnahmen garantiert:
- Digitale Aufzeichnung aller Sitzungen zwecks Überprüfbarkeit und externer Supervision.
- Richtlinien der Gesundheitsdirektion und der Berufsverbände.
- Buchprüfung durch staatlichen Revisor.
- Die selbständigen Therapeutinnen/Therapeuten sind von der IV und den Krankenkassen anerkannt.

Zusätzliche Bemerkung

Die Spielzeit ist in der Regel mit 30 Plätzen ausgelastet; für Notfälle stehen aber immer Plätze frei. Für weniger dringende Anfragen besteht je nach Auslastung eine durchschnittliche Wartezeit von 3 Monaten.
Verlangen Sie zusätzliches Informationsmaterial beim Sekretariat.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche beider Geschlechter mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen, Kommunikationsstörungen, psychischen Traumatisierungen sowie allen Formen von lebensbedrohlichen Erkrankungen.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Es gibt keine bestimmten Aufnahmebedingungen. Kurzfristige Aufnahmen sind möglich.

Alterslimite

Es werden Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren aufgenommen.

Ablehnungskriterien

Keine

Anmeldeverfahren

- Die Zuweisung der Kinder erfolgt entweder direkt durch die Eltern oder durch Lehrer/innen, Schulpsychologische Dienste, Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste, Ärzte, öffentliche und private Einrichtungen wie Frühberatungsstellen der RGZ-Stiftung u.a.m.
- Danach erfolgt durch die zuständige Psychotherapeutin ein Erstgespräch mit der Familie, in welchem Anmeldungsgründe, Finanzierungsmöglichkeiten und andere Bedürfnisse geklärt und erste anamnestische Erhebungen durchgeführt werden.