Stiftung Ancora

Hellstrasse 6
8127 Forch
044 887 60 01
 administration@stiftung-ancora.ch
 http://www.stiftung-ancora.ch

Unser Angebot umfasst Wohn- und Arbeitstrainings zur psychosozialen Integration sowie fachlich fundierte Tagesbetreuung in der Wohngemeinschaft und in der Werkstatt. Wir wollen mit unserem Angebot unter anderem bewirken, dass Menschen, welche durch die verschiedenen sozialen Netze gefallen sind, im Wohn- und Arbeitsbereich neue Perspektiven finden. Das Ziel ist, ihre individuellen Fähigkeiten zu fördern, sie auszubilden und sie zu einer grösstmöglichen selbständigen Lebensbewältigung hinzuführen und freie Arbeitsplätze in der Wirtschaft zu vermitteln.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Sekretariat: zu den üblichen Bürozeiten

Transportdienst

Keinen

Angebot

Angebot

Wohnen Wil mit WG, AWG und KoWo
Wohnen Forch mit WG und AWG
Arbeiten Wil mit Schreinerei, Industrie
Tagesstruktur Wil und Forch (Beschäftigung)

Behandlungskonzept

Von einem ganzheitlichen Ansatz ausgehend, setzen wir uns darin auch mit Sinnfragen und Lebenswerten auseinander. Zentral sind dabei Themen wie Gesundheit, Soziale Integration, Persönlichkeitsbildung und Erweiterung der Lebenskompetenzen, sodass die Wirkungsziele, welche im Leistungskonzept beschrieben sind, erreicht werden können.

Betreuungsschlüssel 1:

3

Anzahl Plätze

Wohnen Wil: 15 Plätze WG und AWG und 15 Plätze KoWo
Wohnen Forch: 15 Plätze WG und AWG
Arbeiten Wil: 15 Plätze
Tagesstruktur Wil: 6 Plätze
Tagesstruktur Forch: 8 Plätze

Entlöhnung

Tagesstruktur: Motivationsgeld Arbeiten Wil: Stundenlohn nach Tarifblatt

Spezialangebote

Creativ-Atelier

Betreuungsumfang

Zwischen 24 Stunden und 6 Stunden

Aufenthaltsdauer

3 Monate bis unbefristet.

Kosten

Hierfür kann die aktuelle Tarifordnung angefordert werden. Bitte bei Kontaktperson melden.

Organisation

Qualifikationen Personal

Die Personalpolitik orientiert sich insbesondere an den Bedürfnissen der Klienten im Wohn- und Arbeitsbereich. Unser interdisziplinär zusammengesetztes Team gewährleistet eine umfassende und professionelle Betreuung. Im Sinne einer weitgehenden Selbstverantwortung wird ein hohes Mass an Empowerment angestrebt, damit schnell und effizient agiert und reagiert werden kann. Gleichzeitig sorgen mögliche Eskalationsszenarien dafür, dass die Teamleitung bzw. die Bereichsleitung in Krisensituationen und bei ausserordentlichen Ereignissen rechtzeitig involviert wird. Ein geordneter, vollständiger Informationsfluss ist ebenfalls sichergestellt (Rapporte, Verlaufsjournale, Tagesrapporte, Koordinationsgespräche, Akten etc.).

Finanzierung der Organisation

  • Spenden
  • Bund
  • Kanton
  • IV

Zertifizierung

  • SQS-SVAOM
  • BSV

Zusätzliche Bemerkung

Wir bieten Wohn- und Arbeitsplätze in 9500 Wil und 8127 Forch an.

Zielgruppe

Bewohner, die wegen psychischen Schwierigkeiten langfristiges Betreutes Wohnen benötigen und eine Arbeitsleistung von mindestens 10 % erreichen (im Verhältnis zur Wirtschaft), können bei uns wohnen und arbeiten. Bewohner, die keinen geschützten Arbeitsplatz haben, nehmen an der Tagesstruktur teil. Interessenten können auch in einer anderen für sie geeigneten Werkstätte arbeiten. Es wird ein Tagespensum von mindestens 50 % angestrebt. Die Aufenthaltsdauer in unserer Institution ist vom Gesundheitszustand abhängig. Grundsätzlich ist ein langfristiges Wohnen möglich. Es wird aber ein selbständiges Leben in einer eigenen Wohnung angestrebt.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Das Aufnahmeverfahren beginnt mit einer telefonischen oder schriftlichen Anfrage. An-schliessend findet ein Vorstellungsgespräch statt, indem der Interessierte sich vor Ort ein Bild machen kann. Meistens wird eine Schnupperwoche vereinbart, in welcher der Interessierte die Wohngemeinschaft und die Schreinerei kennen lernen kann. Am Schluss dieser Schnupperwoche werden eine Arbeitsqualifikation und eine Standortbestimmung im Wohnbereich erstellt. Insbesondere prüfen wir darin, ob ein Aufenthalt in unserer Wohngemeinschaft und in unserer Schreinerei sinnvoll ist. Auch können daraus bereits allfällige Ziele abgeleitet werden. Menschen mit einer vormundschaftlichen Massnahme sowie Minderjährige werden nur mit Einverständnis der gesetzlichen Vertretung aufgenommen. Bei einem positiven Entscheid erfolgt der Eintritt mit einer dreimonatigen Probezeit (Eintrittsphase). In dieser Zeit hat das Einleben und Integrieren in die Wohngemeinschaft Priorität. Die Aufnahme der Arbeit in einer Werkstatt wird in dieser Zeit angestrebt. Bei Klienten mit einer beruflichen Massnahme erfolgt die Arbeitsaufnahme in unserer Werkstatt zum gleichen Zeitpunkt wie der Eintritt in den Wohnbereich.

Alterslimite

18 bis 65 Jahre

Ablehnungskriterien

- Suchtkranke mit akuter Abhängigkeit oder im Entzug
- Geistig und körperlich Behinderte, die eine spezielle Einrichtung benötigen
- Menschen mit geringerer Arbeitsleistung als 10 %, Paare, Familien
- Gewaltbereitschaft
- Delinquenz
- Menschen, die keine Tagesstruktur akzeptieren

Anmeldeverfahren

Vorstellungsgespräch mit Bereichsleitung. Danach vereinbarte Schnupperzeit. Nachher Eintritt. (Siehe auch Punkt Aufnahmebedingungen)

Gesuche / Formulare

Ganzes Jahr möglich

Ja

Anmeldezeitpunkt

Jederzeit möglich