Stiftung Netzwerk
Begleitetes Wohnen

Wettsteinweg 1
Postfach
8630 Rüti ZH
055 251 50 40
 begleitetes.wohnen@netz-werk.ch
 www.netz-werk.ch

Das Begleitete Wohnen in Rüti bietet 17 teilbetreute Wohnplätze (Wohngemeinschaften und Einzelwohnen) für erwachsene Suchtkranke und KlientInnen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten an. Die BewohnerInnen werden dabei unterstützt, ihre Lebenssituation zu stabilisieren und ihre soziale und berufliche Integration wird gefördert.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Mo - Fr 9.00 - 17.00 Uhr

Öffentlicher Verkehr

S-Bahn

Wegbeschreibung

Direkt beim Bahnhof Rüti, Parkplätze vorhanden

Angebot

Angebot

Zur Betreuung gehören wöchentliche Einzelgespräche, regelmässige Standortgespräche und -berichte, die Begleitung zu externen Fachstellen und Kriseninterventionen. Die Klienten sind für die Führung des Haushaltes verantwortlich und nehmen an Gruppensitzungen und Freizeitaktivitäten teil. Das Betreuungsteam macht regelmässig Kurzbesuche in den Wohnungen. Nach dem Prinzip der Selbstverantwortung fördert und stärkt das Begleitete Wohnen die Fähigkeit der Klienten, ein selbstständiges Leben zu führen. Ihre Lebenssituation wird stabilisiert, die soziale und berufliche Integration gefördert.

Behandlungskonzept

Das Begleitete Wohnen fördert nach dem Prinzip der Selbstverantwortung die Klienten individuell.

Anzahl Plätze

17

Entlöhnung

Je nach Arbeitsgebiet individuell

Massnahmen

Massnahmen der Justiz

Betreuungsumfang

Mo - Fr 9.00 - 17.00 Uhr, zum Teil Abendpräsenz (Gruppe, Freizeit etc.), Telefonischer Pikettdienst

Kosten

Die aktuellen Kosten sind über www.netz-werk.ch abrufbar.

Organisation

Kooperationen

Mit der Stadt Zürich, Kompetenzzentrum Soziale Dienste, besteht ein Rahmenvertrag. Von der Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonales Sozialamt, liegt eine zusatzleistungsrechtliche Anerkennung vor.

Finanzierung der Organisation

  • Spenden
  • Kanton
  • IV
  • Gemeinde

Zusätzliche Bemerkung

Die Stiftung Netzwerk ist eine private Non-Profit-Organisation und politisch und konfessionell neutral.

Qualifikationen Personal

Ausbildung in Sozialer Arbeit oder im psycho-sozialen Bereich (Psychiatrie, Psychologie)

Finanzierung Bemerkung

Das Begleitete Wohnen wird durch Tagespauschalen, Defizitgarantien von Beitragsgemeinden und Subventionen im Rahmen der Dezentralen Drogenhilfe des Kantons Zürich finanziert. Ein allfällig verbleibendes Restdefizit muss durch Spenden oder mit dem Eigenkapital der Stiftung Netzwerk gedeckt werden.

Zielgruppe

Frauen und Männer ab 18 Jahren, die unter psychischen und/oder sozialen Schwerigkeiten leiden und/oder suchtkrank sind. Die Klienten sind wohnfähig und gewillt, eine positive Veränderung ihrer Situation anzustreben.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

- Zuweisung und Kostengutsprache/n durch Dritte (Sozialhilfe, Justiz, IV).
- Eine Tagesstruktur an mindestens drei Tagen pro Woche. Bei fehlender Tagesstruktur interne Möglichkeit beim Jobbus/Garage vorhanden.Jobbus/Garage vorhanden.

Anmeldeverfahren

Anmeldegespräch, Einholen von Referenzeinkünften und Kostengutsprache/n, Zweitgespräch

Ablehnungskriterien

- Wenig Stabilität
- Wenig Motivation zur Zusammenarbeit
- Ungenügende Arbeitsfähigkeit

Ausschluss bei Drogenhandel und Gewalt.