Vert.igo
Schule und Ausbildung

Bändlistrasse 86
8064 Zürich
Sekretariat: +41 44 435 10 60
Schimun Pitsch, Leiter Angebote: +41 44 435 10 63
 info.vert.igo@zkj.ch
 http://www.vert.igo.ch

Vert.igo ist ein sonder- und sozialpädagogisches Angebot für Jugendliche, wahlweise mit Schulunterricht, Praktikum oder Berufsausbildung.

Unser sonder- und sozialpädagogisches Angebot richtet sich an Jugendliche, die intensive Unterstützung benötigen, um den Übergang von der Schule ins Erwerbsleben zu bewältigen. In enger Zusammenarbeit mit ihnen schaffen und gestalten wir Lernsituationen und setzen Lern- und Entwicklungsprozesse in Gang.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr

Öffentlicher Verkehr

17er Tram ab Hauptbahnhof Zürich bis Endstation Werdhölzli.

80er Bus ab Bahnhof Zürich-Altstetten bis Haltestelle Tüffenwies, umsteigen auf 17er Tram Richtung Werdhölzli bis Endstation Werdhölzli.

Wegbeschreibung

Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt über die Europabrücke aus Richtung Bern / Basel. Auf der Europabrücke die Ausfahrt Autobahn Bern / Basel nehmen, weiter auf der Bernerstrasse Nord bis zur Abzweigung Klärwerk Werdhölzli / Bändlistrasse und dort rechts abbiegen. Nach 50 Meter erneut rechts abbiegen bis zur Tramwendeschlaufe Werdhölzli. Dort links einbiegen, durch die Tramwendschlaufe hindurchfahren und weiter bis zur Einfahrt auf das Privatareal Bändlistrasse 86.

Angebot

Angebot

In unseren sonder- und sozialpädagogischen Angeboten können Jugendliche und junge Erwachsene die Schule besuchen, ihre Berufswahl konkretisieren oder eine Berufsausbildung absolvieren. Alle unsere Angebote richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene beiderlei Geschlechts, unabhängig von ihrer Weltanschauung, ihrer nationalen oder religiösen Zugehörigkeit oder ihrer sexuellen Orientierung.

Betreuungsumfang

Montag - Freitag 8.30 - 17.00 Uhr, am Mittwochnachmittag haben die Jugendlichen in den schulischen Angeboten frei (Tagessonderschule und Private Tagesschule).

Anzahl Plätze

8 Tagessonderschule
8 Private Tagesschule
8 Berufsvorbereitung
8 Berufsausbildung
Total 32 Plätze

Entlöhnung

Handgelder (Berufsvorbereitung) und Lohn abhängig vom Lehrjahr (Berufsausbildung)

Behandlungskonzept

Wir pflegen eine gemeinsame Kultur des Hinschauens und fördern die Jugendlichen durch aktiv gestaltete Spielräume mit klar definierten Grenzen. So ermöglichen wir individuelle Auseinandersetzung mit sich und ihrer Umwelt und fordern den Einsatz ihrer Talente und Fähigkeiten. Wir pflegen ein wertschätzendes Klima und setzen und bewusst mit gesellschaftlich geprägten Rollenbildern und den damit verbundenen Zuschreibungen auseinander.

Aufenthaltsdauer

Tagessonder- und Private Tagesschule: mind. 3 Monate bis 2 Jahre
Berufsvorbereitung: mind. 3 Monate bis 2 Jahre
Berufsausbildung: 2 bis 3 Jahre (abhängig von der Ausbildungsart - PrA, EBA oder EFZ)

Kosten

Tagessonderschule: CHF 140.- pro Tag
Private Tagesschule: CHF 220.- pro Tag
Berufsvorbereitung und Berufsausbildung: CHF 5'500.- pro Monat

Es ist eine Kostengutsprache der zuweisenden Stelle erforderlich (Stand: April 2014).

Organisation

Kooperationen

Trägerschaft des Vert.igo:
Stiftung Zürcher Kinder- und Jugendheime, Obstgartensteig 4, 8006 Zürich, Tel 043 255 14 70

Kantonale Aufsichtsstelle für das Angebot 'Tagessonderschule':
Volksschulamt, Sonderpädagogik, Walchestrasse 21, 8090 Zürich, Tel 043 259 22 91

Kantonale Aufsichtsstelle für das Angebot 'Private Tagesschule':
Volksschulamt, Aufsicht Privatschulen, Walchestrasse 21, 8090 Zürich, Tel 043 259 53 15

Zertifizierung

  • Eigenes QMS

Qualifikationen Personal

Schulische Heilpädagogen/innen, Lehrpersonen mit Lehrpatent Sek I, Sozialpädagogen/-innen, pädagogische Mitarbeitende, Arbeitsagogen, Berufsbildner/innen mit Fähigkeitsausweis

Zielgruppe

Das Angebot «Tagessonderschule» richtet sich an Jugendliche beider Geschlechter der Sekundarstufe I. Das Angebot steht Jugendlichen aus den Gemeinden des Kantons Zürich zur Verfügung. Ein Sonderschulstatus ist erforderlich.

Das Angebot «Private Tagesschule» richtet sich an Jugendliche beider Geschlechter der Sekundarstufe I. Sie benötigen besondere Strukturen, wollen auf ihrem Weg persönlich und sozial intensiv betreut, begleitet und unterstützt werden und können vorübergehend oder längerfristig nicht in einer Regelklasse unterrichtet werden.

Das Angebot «Berufsvorbereitung» richtet sich an Jugendliche beider Geschlechter ab 15 Jahren, die besondere Strukturen mit intensiver Betreuung benötigen, um den Einstieg in die Arbeitswelt bewältigen zu können. Sie haben Schwierigkeiten bei der Berufswahlorientierung, sind schulmüde und weisen Bildungslücken auf. Unter Umständen haben sie einen Lehrabbruch hinter sich und sind arbeitslos.

Das Angebot «Berufsausbildung» richtet sich an Jugendliche beider Geschlechter ab 15 Jahren, die besondere Strukturen mit intensiver Betreuung benötigen, um die Anforderungen einer beruflichen Ausbildung bewältigen zu können. Sie erfüllen die Voraussetzungen nicht, welche von Lehrlingen im ersten Arbeitsmarkt verlangt werden. Sie sind schulmüde und weisen Bildungslücken auf. Unter Umständen haben sie bereits einen Lehrabbruch hinter sich und sind seit längerer Zeit erfolglos auf der Suche nach einer Lehrstelle.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Motivation zur Teilnahme am Unterricht und an der beruflichen Ausbildung
Bereitschaft zum Einhalten der Hausordnung in der Schule und der Betriebsordnungen in den Ausbildungsbetrieben

Alterslimite

14 bis 21 Jahre (Tagessonder- und Private Tagesschule)
15 bis max. 30 Jahre (Berufsvorbereitung und Berufsausbildung)

Ablehnungskriterien

Intensiver medizinischer, psychiatrischer Behandlungsbedarf
Erwiesener Konsum von harten Drogen und damit verbundener Abhängigkeit
Hohe Suizidgefährdung

Anmeldeverfahren

Anfragen nehmen wir gerne telefonisch entgegen und finden im persönlichen Gespräch heraus, ob eines unserer Angebote in Frage kommt. Wenn sich die Anfrage konkretisiert und ein freier Platz vorhanden ist, vereinbaren wir ein Vorstellungsgespräch mit den wichtigen Bezugspersonen der/des Jugendlichen und organisieren eine Schnupperzeit zwischen einem einzelnen und mehreren Tagen. Danach kann der Eintritt innerhalb weniger Tage erfolgen.

Gesuche / Formulare

Ganzes Jahr möglich

Ja