IGSP Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie
Wohnhaus Sempacherhof

Sempacherstrasse 46
8032 Zürich
+41 44 383 07 28
 sempacherhof@igsp.ch
 https://www.igsp.ch

Die Pension Sempacherhof bietet Menschen mit psychischen Störungen Wohnraum in einem sozialpsychiatrisch betreuten Rahmen. In geschützter Umgebung sollen sie sich zu Hause fühlen können.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 7.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 10.30 bis 19.30 Uhr
Sonntag: 10.30-19.30 Uhr

Öffentlicher Verkehr

Gute Tram- und Busverbindungen (Linien 11, 3, 8, 33)

Wegbeschreibung

Nähe Klusplatz (Kreis 7), ruhiges Wohnquartier. Nähe Arbeitszentrum Drahtzug

Angebot

Angebot

Möblierte Einzelzimmer, verschiedene Aufenthaltsräume, 1 Gästezimmer, Bad und WC auf der Etage, grosser Garten, Essen (Halb- oder Vollpension), Besorgung der Hauswäsche, Unterstützung bei der Alltagsarbeit, Einzelgespräche, Standortgespräche, Hausversammlung.

Betreuungsumfang

Tagsüber 365 Tage im Jahr

Aufenthaltsdauer

Unbeschränkt

Kosten

Fr. 2'250.-- bis Fr. 2970.-- (Betreuung und Vollpension) für Personen mit Wohnsitz im Kanton Zürich. Interessierte aus anderen Kantonen wenden sich bitte an die Geschäftsstelle IGSP, Telefon 044 240 16 90

Behandlungskonzept

Der Verein Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie (IGSP), dem Das Wohnhaus Sempacherhof angehört, ist eine gemeinnützige Vereinigung im Sinne von Art. 60 ZGB, parteipolitisch und konfessionell neutral. Der Verein wurde 1971 ins Leben gerufen mit dem Ziel, sozialpsychiatrische Einrichtungen zu fördern, anzuregen oder als Rechtsträger selbst zu verwirklichen, die zu einem vollständigen Netz von differenzierten Therapie- und Rehabilitationsmöglichkeiten für psychisch Kranke gehören.

Betreuungsschlüssel 1:

4

Anzahl Plätze

18

Organisation

Qualifikationen Personal

Ausbildungen in Psychiatriepflege oder Sozialpädagogik

Finanzierung der Organisation

  • Kanton

Zertifizierung

  • BSV

Zielgruppe

Männer und Frauen, die auf Grund einer länger dauernden oder chronischen psychischen Erkrankung nicht allein leben können und nur beschränkt über lebenspraktische Fähigkeiten verfügen.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Freiwilliger Eintritt; externe ärztliche und/oder therapeutische Betreuung; mind. 50% externe Beschäftigung; Selbstständigkeit oder Annahme zur Hilfe bezüglich Körperpflege und Unterhalt des eigenen Zimmers; Bereitschaft, kleinere Aufgaben im Haushalt zu übernehmen, IV-Rente.

Alterslimite

Untere Grenze: 18 Jahre
Obere Grenze: Individuelle Vereinbarung

Ablehnungskriterien

- Primäre akute Suchtproblematik
- Selbst- und Fremdgefährdung
- Körperliche Pflegebedürftigkeit

Anmeldeverfahren

- Unverbindliche Besichtigungen
- Schriftliche Anmeldung
- Aufnahmegespräch bei freiem Platz
- Nachtessen mit den BewohnerInnen
Probewohnen möglich