ipw Akuttagesklinik
Gemeindepsychiatrisches Zentrum GEZ

Rudolfstrasse 19
Postfach 144
8408 Winterthur
052 224 37 37
 gez.winterthur@ipw.zh.ch
 www.ipw.zh.ch

- Akutbehandlungen (10 Plätze)
- Psychotherapie/Rehabilitation (10 Plätze)
von Patientinnen und Patienten mit psychischen Störungen

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-17.00

Wegbeschreibung

Direkt beim HB Winterthur, Autobahnausfahrt Winterthur-Töss oder Winterthur-Wülflingen

Angebot

Angebot

- Akutbehandlungen
- Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung im einzel- und gruppentherapeutischen Setting
- Beratung und Unterstützung bei sozialarbeiterischen Fragen

Behandlungskonzept

Humanistisches Menschenbild

Anzahl Plätze

20 (10 akut / 10 Psychotherapie/Rehabilitation)

Spezialangebote

Ambulante Gruppentherapieangebote

Aufenthaltsdauer

- Max. 6 Wochen (Akutbehandlungen)
- Max. 3 Monate (Psychotherapie/Rehabilitation)

Kosten

Selbstbehalt 10 %

Organisation

Kooperationen

Die Akuttagesklinik ist ein Behandlungsangebot des Bereichs Ambulanz und Krise der Integrierten Psychiatrie Winterthur.

Finanzierung der Organisation

  • Kanton
  • KK

Qualifikationen Personal

Chefarzt, leitender Arzt, leitende Psychologin, Oberärztin, Assistenzärzte in der Ausbildung zu Fachärzten für Psychiatrie, Psychologin, dipl. Pflegefachfrauen/-mann HF, Bewegungstherapeutin, Kunsttherapeutin

Zusätzliche Bemerkung

Sämtliche Korrespondenz bitte an:
Therapeutische Leitung
Tagesklinik ipw
Rudolfstrasse 19, Postfach 144
8408 Winterthur

Zielgruppe

Menschen mit psychischen Erkrankungen aus der Psychiatrieregion Winterthur.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Vorgespräch

Alterslimite

18 bis 65 Jahre, Ausnahmen sind nach Absprache möglich

Ablehnungskriterien

- Ausgeprägte Erregungs-, Verwirrungs- und akute Suizidalitätszustände
- Fremdgefährdung
- Akute Suchterkrankung
- Somatische Akutprobleme oder Pflegebedürftigkeit
- Unmöglichkeit/Unfähigkeit, in die Tagesklinik zu kommen
- Fehlende Motivation / FFE
- Obdachlosigkeit

Anmeldeverfahren

Anmeldung bei der Oberärztin