MOWO Mobile Wohnbetreuung
Ambulante sozialpsychiatrische Betreuung im Alltag

c/o Bruno Gutweniger
Hirtenweg 4
8405 Winterthur
Privat-Nr.: 052 233 48 63
Geschäft : 078 738 94 09
 bruno.gutweniger5@bluewin.ch
 www.mowo.ch

„Psychiatrische Pflege ist ausgerichtet auf die Auswirkungen von Krankheitssymptomen oder Einschränkungen im Rahmen der Aktivitäten“.
„Kernaufgaben, welche sich dadurch ableiten lassen, konzentrieren sich auf einen Problemlösungs- und Beziehungsprozess, der das Ziel der Alltagsbewältigung verfolgt. Hierbei werden die Bedürfnisse und das Streben der Patientinnen und Patienten nach Wohlbefinden in den Vordergrund gestellt.“ Erreicht wird dies durch die Erhaltung, Anpassung oder Wiederherstellung physischer, psychischer und sozialer Funktionen sowie durch Hilfestellung bei existenziellen Erfahrungen.

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten

Kontakt zu mir:
Wenn Sie Fragen haben oder bei mir einen Termin vereinbaren möchten, erreichen Sie mich am besten über mein Handy (078 738 94 09). Es kann sein, dass Sie mich manchmal nicht persönlich erreichen, sondern zur Mailbox kommen. Der Grund dafür ist, dass ich während den Terminen mein Handy auf lautlos schalte. Ich ersuche Sie deshalb, mir einfach eine Nachricht mit Ihrem Namen, Ihrer Telefonnummer und wann ich Sie erreiche kann zu hinterlassen. Ich rufe Sie gerne zurück.

Wegbeschreibung

Ambulante psychiatrische Hilfen sind Leistungen, die Ihnen dabei helfen, in Ihrem gewohnten Umfeld möglichst eigenständig leben zu können.
Verschiedene ambulante Hilfeleistungen können miteinander kombiniert werden.

Angebot

Angebot

Ambulante Psychiatriepflege ist Bestandteil einer sozialpsychiatrischen Behandlung.
Eine seelische Erkrankung kann jeden von uns treffen. Burnout, Depressionen, Alkoholsucht, Angstzustände, um nur einige der Krankheiten zu nennen, kommen immer häufiger vor und können unser tägliches Leben massiv beeinträchtigen.
Auslöser dafür gibt es viele: Hohe Ansprüche im Beruf, eine Ehekrise, Einsamkeit, der Tod eines geliebten Menschen. Doch der Alltag stellt trotzdem hohe Anforderungen an jeden Einzelnen von uns und häufig glauben wir, dem nicht mehr gewachsen zu sein. Auch Angehörige sind oft überfordert, wenn ein nahestehender Mensch seinen Lebensmut verliert.
Ich werde Ihnen in diesen schwierigen Lebenssituationen mit all meinem Wissen helfen.

Massnahmen

Direkte Pflege
Kurzfristige, zeitlich Begrenzte Unterstützung
Fokus: unmittelbare „Lösungen“ oder Wege für den Umgang mit Lebensproblemen
Wachstums – Pflege
Längerfristige oder intensivere Unterstützung
Fokus: Entwickeln des Verständnisses für die Quellen von Problemen oder deren zentrale Einflüsse

Betreuungsumfang

Als Praktiker bin ich gesetzlich verpflichtet, den notwendigen Bedarf an Pflegeleistungen mittels Bedarfsabklärung zu ermitteln und ein voraussichtliches Zeitbudget aufzustellen.
Ausgehend von einem umfassenden Verständnis psychischer Erkrankungen und der Haltung, dass psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen Experten für die jeweilige Erkrankung sind, jedoch meine Unterstützung, meine spezifischen Kenntnisse und mein pflegerisches Wissen und Handeln benötigen.

Aufenthaltsdauer

Ambulante Versorgung
Teil der ambulanten Versorgung ist die von den Ärzten verordnete Pflege ambulant oder zu Hause.
Der Pflegeprozess ist ein Regelkreis...
Folgeverordnung
Wirksamkeit. Zweckmässigkeit. Wirtschaftlichkeit der Leistungen
Der Leistungserbringer übernimmt die Verantwortung für den wirtschaftlichen, zweckmässigen und wirksamen Einsatz seiner Dienstleistungen und des verwendeten Materials (Art. 32 und 56 KVG).

Spezialangebote

Ambulante psychiatrische Pflege in Krisensituationen und / oder mit dauerhaftem psychiatrischem Pflegebedarf.
Hilfsangebote für die Rückkehr in ein geregeltes Leben.
24 h Rufbereitschaft

Behandlungskonzept

Durch ambulante psychiatrische Pflege sollen psychisch erkrankten Menschen ambulante Komplexleistungen zuteilwerden.

Betreuungsschlüssel 1:

1

Kosten

Kassenpflichtige Leistungen
Ambulante psychiatrische Pflege wird durch den behandelnden Psychiater, die psychiatrische Klinik und in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt verordnet.
Nichtkassenpflichtige Leistungen
Sozialpsychiatrische Leistungen im Zusammenhang mit den Beeinträchtigungen
Lebenspraktische Hilfe
Lebensfeldbezogene Leistungsbereiche
Leistungen mit psychosozialem Betreuungsbedarf (gemeint sind soziale und seelische Faktoren, die einander beeinflussen): Koordinations- und Beratungsangebot
psychosoziale Belastung
Äussere Einflüsse, die auf die Seele und das Sozialleben negativ einwirken.
psychosoziale Beratung
Eine psychosoziale Beratung bietet Hilfestellung bei psychosozialen Belastungen und sozialrechtlichen Anliegen, die im Zusammenhang mit einer Erkrankung aufkommen können.

Organisation

Qualifikationen Personal

Wissen und Kenntnisse über die Ursachen, Zusammenhänge und Therapie von psychischer Gesundheit und psychischen Erkrankungen sowie gemeindenahe Versorgungsstrukturen.
Handlungsebenen und Zugangswege zum psychisch kranken Menschen.
Theoretische Grundlagen psychiatrischer Pflege und deren Anwendung im Alltag.
Akzeptanz, Verständnis und Einfühlungsvermögen im Umgang mit langfristiger psychisch erkrankten Menschen.
Wissen, dass Konflikten oder Verhaltensweisen andere Ursachen zugrunde liegen können.
Angehörige und das soziale Umfeld als wichtigen Faktor bei der Unterstützung von Gesundung und Krankheitsbewältigung erkennen und einbeziehen.
Die Bedeutung von Nachsorge, Prävention, Angehörigen-, Betroffenen und Selbsthilfegruppen erkennen.
Bedürfnisse, Neigungen und Interessen, Stärken und Schwächen von Betroffenen in den Mittelpunkt stellen.
Hilfestellung anbieten, wie der Betroffene sein Leben mit der Erkrankung gestalten kann.
Hilfsmittel und theoretische Grundlagen psychiatrischer Pflege, Kommunikation, Kooperation und Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen und Einrichtungen.

Finanzierung der Organisation

  • KK

Zertifizierung Bemerkung

Gründungsjahr 2005
Handelsregister des Kantons Zürich Nr. CH-020.1.048.805-8

Zielgruppe

Menschen mit psychiatrischen Krankheiten oder psychischen Problemen jeglicher Art.
Wesentliche Grundlage für die psychiatrisch-pflegerische Arbeit ist das Bewusstsein, dass die Kommunikation und die gemeinsame Arbeit mit dem von einer psychischen Erkrankung betroffenen Menschen, seinen Angehörigen und seinem sozialen Umfeld vom Verhalten und den Kompetenzen der Pflegeperson abhängen.

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingung

Durch einen entsprechenden ärztlichen Auftrag können die ambulante psychiatrische Pflege als Krankenkassen- Leistung aus der Grundversicherung verrechnet werden.
Aufgrund einer ärztlichen Verordnung kann ich tätig werden, worin Umfang und Dauer der Pflege festgelegt wird. Erstgespräch (Bedarfsabklärung)
Die Verordnung muss ausserdem noch genehmigt werden - von der Krankenversicherung.

Alterslimite

Späte Adoleszenz. 16./17. – 21. Lebensjahr (Konflikte und Krisen in der Adoleszenz) und Erwachsene jeden Alters.

Ablehnungskriterien

Es erfolgt immer die Kontaktaufnahme für das Erstgespräch (Bedarfsabklärung).

Anmeldeverfahren

Hilfe bei der Beantragung von Verordnungen und Kostenübernahmen.